WebKit Browser-Engine für für Java und Qt

WebKit for SWT (ver. 0.5) is an embeddable Java™ WebKit browser component developed by Genuitec. This component can be used in the development of a wide range of Java SWT applications that require integration of rich HTML5, CSS3, JavaScript and Flash content and functionality.

Find more information at www.genuitec.com/about/labs.html and www.golem.de/0903/65697.html.

Marco Börries verlässt Yahoo

Marco Börries, bekannt geworden durch die Entwicklung der Office-Alternative „StarOffice“, wird Yahoo Ende April verlassen. Nach dem Verkauf seiner Firma Ende der 90er wurde Marco Börries Sun-Vizepräsident für Desktop-Applikationen, schließlich wechselte er zu Yahoos Sparte „Connected Live“.

StarOffice war seit den 90ern bekannt und auf Windows, OS/2 und schließlich auch auf Linux verfügbar. Seit Oktober 2000 sind die Quelltexte als Open Source verfügbar und werden u.a. als OpenOffice weiterentwickelt.

@ heise.de: heise.de/newsticker

Visualisierungs-Spezialist Peter Ito widmet sich Hamburg

Peter Ito hat am 20.02.2009 einige Visualisierungen des OSM Fortschritts in Hamburg auf seinem Flickr-Account veröffentlicht:

Hamburg @ Flickr von Peter Ito - http://www.flickr.com/photos/peterito/3295427300/
Hamburg @ Flickr von Peter Ito - http://www.flickr.com/photos/peterito/3295427300/
Hamburg - A Year of Edits @ ODM von Peter Ito
Hamburg - A Year of Edits @ ODM von Peter Ito
Hamburg - Top Contributors @ OSM von Peter Ito
Hamburg - Top Contributors @ OSM von Peter Ito

Noch mehr Geld für Twitter

Wachstum von 900 Prozent im Jahr zieht Geldgeber an
Eigentlich hat Twitter noch genug Geld, sammelte aber trotzdem nochmals 35 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Möglich macht das ein Wachstum von 900 Prozent im letzten Jahr.

gerechtfertigt? wer sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, wird schnell die Grenzen von Twitter realisiern. Ein Blick auf www.soup.io lohnt! – dies ist vermutlich die nächste Evolutionsstufe und zwischen Twitter und Blog angesiedelt:

Soup ist ein Tumblelog, ein total einfaches Blog, das mehr kann als bloß Text: Links, Zitate, Videos, Audio, Dateien, Bewertungen und Events.

Also: Augen offen halten!

Google weiß, wo Du und Deine Freunde sind

Applikation für das Mobiltelefon zeigt an, wo sich Kontake aufhalten Google hat eine Ergänzung zu „Google Maps for mobile“ herausgebracht. Mit Latitude kann sich der Nutzer auf Google Maps anzeigen lassen, wo sich seine Verwandten und Freunde gerade befinden. -> http://www.golem.de/0902/65048.html

[vodpod id=ExternalVideo.778990&w=425&h=350&fv=]

Google Maps fährt U-Bahn

Google beginnt nun, auf seinen Maps öffentliche Verkehrsmittel anzuzeigen. Die Darstellung ist genau so rudimentär wie unvollständig und fehlerhaft. Schön ist aber, dass Google Maps die Linien in den gleichen Farben wie auf den lokalen Netzplänen darstellt. In den nächsten Wochen wird sich sicher noch etwas tun.
U- und S-Bahnen in Hamburg:
http://maps.google.de/maps/

OpenStreetMap ist da schon etwas weiter: http://www.öpnvkarte.de

Internet Explorer von Version 3.0 bis 7.0 parallel auf einem System

Microsoft hat mit seinem IE so machen WebDeveloper verzweifeln lassen. Immerhin kann man mit dem Tool „Multiple IE“ mehrere IE Versionen gleichzeitig auf einem PC installieren. [Edit] …. jedenfalls wenn man Windows Version 2000 oder XP hat…

@ CHIP: Multiple IE
@ Tredosoft (Hersteller)

Wicket in Action

There are dozens of Java frameworks out there, but most of them require you to learn special coding techniques and new, often rigid, patterns of development. Wicket is different. As a component-based web application framework, Wicket lets you build maintainable enterprise-grade web applications using the power of plain old Java objects (POJOs), HTML, Ajax, Spring, Hibernate, and Maven. Wicket automatically manages state at the component level, which means no more awkward HTTPSession objects. Its elegant programming model enables you to write rich web applications quickly.

Wicket in Action is an authoritative, comprehensive guide for Java developers building Wicket-based web applications. This book starts with an introduction to Wicket’s structure and components, and moves quickly into examples of Wicket at work. Written by two of the project’s earliest and most authoritative experts, this book shows you both the “how-to” and the “why” of Wicket. As you move through the book, you’ll learn to use and customize Wicket components, how to interact with other technologies like Spring and Hibernate, and how to build rich, Ajax-driven features into your applications.

Weitere Infos auf manning.com